SPD, Grüne, WGV und Linke in Voerde haben entschieden: Der teure Bürgerentscheid soll kommen!

Die Sondersitzung des Stadtrates am 30.04.2013 brachte die Entscheidung: Die oben genannten Parteien halten daran fest, den Bürgerwillen zu missachten und eine unnötige Straßenumbenennung aus ideologischen Gründen gegen eben diesen durch knapp 8500 Unterschriften geäußerten Bürgerwillen durchzusetzen. Die Bürger haben durch die erfreulich hohe Beteiligung am Bürgerbegehren gezeigt, dass sie die gegen ihren ausdrücklichen Willen…

Verhärtete Fronten ?

Presseerklärung zu dem Artikel „Verhärtete Fronten“ in der heutigen Lokalausgabe der NRZ: Die Kritik der Vertreter von SPD, Grünen, WGV und Linken an dem Bürgerbegehren, mit dem erreicht weden soll, den Namen „Hindenburgstraße“ beizubehalten, ist unverständlich und zeigt, dass man mit einer solchen Resonanz offensichtlich nicht gerechnet hat und nun mit Recht befürchtet, dass dieses…

FDP unterstützt das Bürgerbegehren

Die FDP-Voerde unterstützt das Bürgerbegehren gegen die Umbenennung der Hindenburgstraße. Das Bürgerbegehren wurde  auf einer Bürgerversammlung am 21. Februar in Friedrichsfeld auf den Weg gebracht. Aktuelle Informationen findet man auf der Homepage des Bürgerbegehrens (http://buergerwillen.wordpress.com) oder bei Facebook (http://www.facebook.com/hindenburgstrasse)